Lohnt sich ein Webshop für Einzelhändler in Radolfzell?

Gründe für einen Einkauf im Ladengeschäft statt Online

Gründe für einen Einkauf im Ladengeschäft statt Online

Überall ist zu lesen, wie der Online-Markt boomt und der Einzelhandel stetig zurückgeht. Auch bei uns in Radolfzell und in der Umgebung am Bodensee ist es immer wieder zu sehen, wie kleine Geschäfte aufgeben müssen. Und das trotz der guten Konjuktur und dem starken Schweizer Franken. Manche Händler klammern sich in letzter Minute an den Webshop und sind anschließend enttäuscht. Denn die meisten Einzelhändler, sollten sie bereits einen eigenen Webshop haben, verdienen damit kein Geld. Lohnt er sich trotzdem?

Ja, natürlich! Denn wer kauft heutzutage nicht am liebsten regional ein? Wer möchte auf einen Ansprechpartner verzichten? Schauen Sie sich die Grafik oben an. Wer hat heute Zeit zu den Ladenöffnungszeiten in Ruhe im Geschäft in der Innenstadt zu stöbern? Jedenfalls nicht die Leute, die anstrengende, und doch gut bezahlte Jobs haben, nicht die Leute, die kleine Kinder versorgen. Die sind alle froh, sollten sie es noch rechtzeitig in den Supermarkt schaffen, bevor er schließt. Geschaut und gekauft wird abends, in Ruhe am PC oder Tablet oder auf dem Heimweg im öffentlichen Nahverkehr oder Stau auf dem Smartphone. Und weil das Elektrofachgeschäft X in Radolfzell keinen entsprechend bestückten Webshop bietet, wird dann eben doch bei Mediamarkt oder Amazon gekauft. Oder die Medikamente in der Online-Apotheke bestellt statt im Ladengeschäft in der Radolfzeller Innenstadt. Ging ja nicht anders.

Die Zahlen sind klar: Der Online-Handel, wie er derzeit von den meisten Markenanbietern und Unternehmen betrieben wird, die im stationären Handel groß geworden sind, kann sich nicht rechnen. Zu unregelmäßig werden die Auftritte gepflegt, oft gänzlich hinten angestellt, als unwichtig abgetan. Aber warum forcieren Läden dieses Geschäft trotzdem? Und sollten sie das?

Ja! Weil es keine Alternative gibt! Jedes Unternehmen, das heute den Handel im Internet nicht nutzt, verliert auf Dauer den Kontakt zu einem wachsenden Kundensegment. Immer mehr Verbraucher kaufen und informieren sich über die digitalen Kanäle – ob am Desktop-PC oder über ein mobiles Endgerät. Wir lesen es jeden Tag in den Medien. Der Kunde entscheidet, wo und wie er den Kontakt zum Anbieter seiner Wahl sucht. Und er erwartet, dass dieser über alle Kanäle, am besten eben rund um die Uhr, erreichbar ist und ihm ein Einkaufserlebnis bietet.  (Allen Interessierten, empfehlen wir die Lektüre: http://www.ecommercelohntsichnicht.de/out/ecommerce/img/eCommerce-lohnt-sich-nicht.pdf )

Der Onlineshop kann nämlich sehr wohl erfolgreich und Gewinn bringend betrieben werden. Vorausgesetzt, man begreift den Online-Handel als strategisches Marktfeld und betreibt ihn nach professionellen Kriterien. Nicht zu vergessen: eCommerce muss als zentrales Element Handels aufgebaut und betrieben werden, das kostet genauso viel Mühe wie das Ladengeschäft selbst. Heute laufen viele Onlineshops nicht wirtschaftlich tragfähig. Trotzdem könnte es vielversprechend sein, den entstehenden Trend, hin zum regionalen Einkauf, zu seinen Gunsten zu nutzen. Online.

Wir helfen Ihnen natürlich gerne dabei 🙂

Mit der Nutzung von web-seitenmanager.de akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr dazu

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

schließen